Mehrheit der FU-Studis noch in alten Studiengängen

Am Rande des Wahlkampfes hat die Initiative „Alte Studiengänge“ in ihrem Blog auch die Studierendenstatisik 2008 der FU online gestellt.

Dass dieses Papier ausgerechnet im Blog der Initiative „Alte Studiengänge“ veröffentlicht wurde kommt sicherlich nicht von ungefähr, denn aus der Statistik geht sehr deutlich hervor, dass viele FU-Studis immer noch in den alten Studiengängen eingeschrieben sind. Die LHG hält dazu fest:

„Das Ergebnis ist im Grunde gar nicht so überraschend, aber wir verdrängen das in unserer täglichen Arbeit schnell, und deshalb geben wir das gerne wieder: Noch immer studiert die Mehrheit der Studierenden an der FU im alten System.“ („Infos: Wahlzeitung und Studierendenstatistik“, LHG Blog, 09.01.09)

Die besagte „Verdrängung“ hat ihre Ursache sicherlich in der starken Fokussierung auf die neuen Bachelor- und Master-Studiengänge in zahlreichen Diskussionen. Durch die Probleme die der Bologna Prozess mit sich bringt, gerät dann schnell aus dem Blickfeld, dass so viele KommiltitonInnen immer noch in den alten Studiengängen studieren – und es natürlich auch dort Probleme gibt.

Die FSI Wiwiss hält fest, dass ihr Fachbereich – und dies lässt sich auf die meisten anderen FBs der FU sicherlich übertragen – „noch einige Zeit mit den alten Studiengängen leben müssen“ wird („Studierendenzahlen“, FSI Wiwiss Blog, 09.01.09). Wie lange genau, wird sicherlich von FB zu FB unterschiedlich sein, doch ein paar Jahre wird die Umstellung mit hoher Wahrscheinlichkeit noch brauchen.

Allein im Studienfach Politikwissenschaft studieren noch 1073 KommilitonInnen auf Diplom, deutlich weniger sind es beim BA und MA. Dies hat aber sicherlich auch damit zu tun, dass der Diplom-Studiengang bekanntlich „modularisiert“ wurde und mensch sich daher neben dem BA/MA auch weiter für das Diplom immatrikulieren konnte. Auch dieser Zustand findet aber wohl bald sein endgültiges Ende (siehe „Akademischer Senat beerdigt OSI-Diplom“).

Auffällig im Diplom-Studiengang ist die hohe Anzahl von Studierenden mit fortgeschrittener Semesteranzahl. Von 1073 haben 431 bereits 10 oder mehr Semester auf dem Buckel. Auch gegen diese Tendenz des Langzeitstudierens richtete sich bekanntlich die Bologna Reform. Ob das so funktionieren wird, bleibt abzuwarten.

Es sind zwar deutlich weniger BA-Studierende in höheren Semestern, doch erstens beträgt hier die Regelstudienzeit ja auch nur 6 Semester, zweitens existieren die BA-Studiengänge auch noch nicht so lange, dass sich richtig viele LangzeitstudentInnen hätten ansammeln können. Doch insgesamt (FU-weit) befinden sich immerhin auch schon 52 BA-KommilitonInnen zwischen dem 10 und 14 Semester, eineR hat diese Linie sogar schon durchbrochen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: