Mensa I offenbar kurz vor der Schließung

Wie LHG, DEFO und die FSI Wiwiss berichten, soll die Mensa I in der Van’t-Hoff-Straße im Juli 2009 geschlossen werden, so dass sie den Studierenden dann ab dem WS 09/10 nicht mehr zur Verfügung stände. Nur der Betrieb der unteren Etage soll dann zunächst (sic!) noch weiterlaufen.

Geplant ist eine Sanierung des Gebäudes für angeblich 3 bis 4 Millionen Euro. Die Angaben des dafür vorgesehenen Zeitraums variieren zwischen einem (DEFO) und zwei (LHG) Jahren. Nach der Sanierung soll das Gebäude durch die FU anderweitig verwendet werden. Es ist also nicht vorgesehen, dass dort dann wieder eine Mensa ihren Platz findet.

Nur in der unteren Etage soll auch nach der Sanierung eine Cafeteria ihren Raum finden (auch diese Angabe ist aber noch nicht sicher). Diese wird aber von den unmittelbar betroffenen Studierenden – hauptsächlich nutzen Rechts- und WirtschaftswissenschaftlerInnen die Mensa I – nicht als adäquater Ersatz angesehen. Genauso wenig wie andere Cafeterien oder Imbissbuden im Umkreis.

Es kursieren mehrere Gründe für die Schließung. So sagte ein Herr Gabriel vom Studentenwerk Berlin (welches die Mensa betreibt) gegenüber der LHG „die Auflagen der Aufsichtsbehörde für Gesundheit sein für das Studentenwerk Berlin immer schwieriger zu erfüllen“ (LHG, 17.12.08). Als weiterer Grund wird angeführt, dass die Ausnutzung der Mensa angeblich zu gering sei. Sie sei für deutlich mehr Studierende ausgelegt worden, als heute dort noch erscheinen.

Doch selbst bei vermeintlich zu geringer Auslastung ist die Mensa schon heute häufig überfüllt. Und auch das Argument, die Gesundheitsauflagen sein nur noch schwer zu erfüllen, klingt etwas vorgeschoben. Man würde sich hier zumindest etwas detailliertere Informationen wünschen: Was genau sind das für Auflagen, die angeblich kaum noch zu erfüllen sind?

Es dürfte in jedem Fall interessant sein zu sehen, was die FU zukünftig in dem Gebäude anstelle der Mensa unterbringen möchte. Vielleicht wird dann deutlicher, worum es hier wirklich geht. Doch dazu ist bisher noch nichts bekannt.

Nicht nur ist der Weg zur Hauptmensa in der Silberlaube für die betroffenen Studierenden weiter, jene die den Weg trotzdem antreten verursachen dann dort natürlich auch einen vermutlich nicht unbeträchtlichen Mehrbetrieb. Es würde dann also deutlich voller in der Hauptmensa, die bereits schon jetzt einen hohen Publikumsverkehr hat.

Zu hoffen bleibt daher, dass sich die Studierenden noch rechtzeitig gegen die Schließung wehren, also Protest organisieren können. Skandalös ist in jedem Fall einmal mehr, wie hier eine die Studentenschaft direkt betreffende Entscheidung an ihr vorbei gefällt wurde, also ohne sie zu informieren geschweige denn um ihre Meinung zu fragen.

2 Antworten to “Mensa I offenbar kurz vor der Schließung”

  1. Wenn das gute Geschirr nach Oberschöneweide verkauft wird « FUwatch Says:

    […] das gute Geschirr nach Oberschöneweide verkauft wird Wie berichtet steht die Mensa I in der Van’t-Hoff-Straße offenbar kurz vor ihrer Schließung. Nach einer […]

  2. fsiosi Says:

    Unterschriftenkampagne gegen Schließung der MensaI

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: