Konferenz zur feministischen Politikwissenschaft

Am Freitag den 31.10.08 findet in der Silberlaube (Raum L 116) eine Konferenz mit dem Titel „Feministische Politik|Wissenschaft 1968-2008 – Geschlechterpolitik zwischen emanzipatorischem Aufbruch und Managementstrategie?“ statt.

Bereits seit dem Jahr 1968 gab es eine Initiative für eine Genderprofessur am OSI. Diese wurde schließlich 1985 realisiert, als Prof. Grottian zusammen mit Prof. Narr (später mit Prof. Zeuner) eine Gender-Teilzeitprofessur ermöglichte. Doch diese „Ära“ endete mit dem Wegfall der Professur von Brigitte Rauschenbach zum Wintersemester 2007/2008.

Ein guter Zeitpunkt für ein Resümee, um Fragen zu stellen und in die Zukunft zu blicken. Daher haben engagierte WissenschaftlerInnen für Ende Oktober eine Konferenz in der Silberlaube ins Leben gerufen, auf der sich Vortragende wie Auditorium mit folgenden Fragen auseinandersetzen werden:

„Dieser Einschnitt [das Ende der „Genderprofessur-Ära“, siehe oben, Anm. FUwatch] in die Struktur politikwissenschaftlicher Forschung und Lehre am Otto-Suhr-Institut gibt Anlass für ein Nachdenken über feministische Politik|Wissenschaft heute – nicht nur am OSI. Brauchen ‚wir‘ 30 Jahre nach ’68 noch eine Genderprofessur? Hat Gender Mainstreaming einen eignen Raum für Geschlechterfragen und feministische Kritik in der Politik|Wissenschaft überflüssig gemacht? Welche Perspektiven feministischer Intervention ergeben sich im Spannungsfeld von Pluralisierung, Medialisierung und Akademisierung?

Diese Fragen nach dem Wandel feministischer Forderungen in Wissenschaft und Gesellschaft sollen auf verschiedenen Ebenen diskutiert werden. Was ist die aktuelle Situation von Frauen in Wissenschaft und Gesellschaft? Welche Widersprüchlichkeiten ergeben sich aus den Errungenschaften der zweiten Frauenbewegung? Wie ist emanzipatorische Wissenschaft möglich, wenn Gender zur Management-Kategorie wird? Wie sieht die Zukunft feministischer Politik|Wissenschaft am OSI aus?“ (Einladung zur Konferenz)

Auf der Konferenz wird es Beiträge von Sabine Berghahn, Bozena Choluj, Angelika Ebrecht-Laermann, Cilja Harders, Ina Kerner, Brigitte Rauschenbach, Petra Rostock und Bodo Zeuner geben.

Die Konferenz beginnt morgens um 10 Uhr und klingt gegen 21 Uhr aus. Alle Veranstaltungen finden im Konferenzzentrum in der Silberlaube im Raum L 116 statt, das Programm kann man hier herunterladen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: