AStA bringt Jubiläums-Zeitung raus / FUZ heißt jetzt FURIOS

Pünktlich zum Start des neuen Semesters hat der AStA wie im letzten Semester bereits angekündigt, eine Zeitung zum 60jährigen Jubiläum der FU herausgebracht. Beschränkte man sich bei der Online-Publikation zunächst auf Auszüge, steht inzwischen auch das komplette Heft zum Download bereit. Eine Print-Ausgabe gibt es natürlich auch, allerdings wohl zur Zeit nur beim AStA direkt (am OSI lag jedenfalls noch nichts aus).

Der Titel „fu60: gegendarstellungen“ ist natürlich bewusst gewählt. Der „offiziellen“, von der FU-Verwaltung proklamierten, oft zu glatten Geschichtsschreibung soll anläßlich des Jubiläums im kommenden Dezember eine alternative, kritischere Sichtweise auf die Vergangenheit und Gegenwart der FU entgegengestellt werden. Dabei soll durchaus auch positiv auf eine FU Tradition des Protest und des Engagements Bezug genommen werden, die sonst in der Selbstdarstellung heute kaum noch auftaucht:

„Wenn die FU also eine Tradition hat, dann ist es eine Tradition von gesellschaftliches Engagement und Protest gegen die Mißstände in Hochschule und Gesellschaft. Dennoch findet gerade dieser Aspekt der FU-Geschichte sich in den immer zahlreicheren Ausstellungen, Imagebroschüren und Internetseiten der ‚offiziellen‘ FU kaum wieder.“ („60 Jahre FU – AStA präsentiert eine Gegengeschichte!“, AStA FU Blog, 01.10.08)

Dabei wollen die AutorInnen jedoch weniger in Nostalgie schwelgen, als viel mehr den Ist-Zustand der FU als Resultat von Auseinandersetzungen deutlich machen, die in jüngster Vergangenheit vielleicht zu ungunsten der Studierenden ausgegangen sind, dennoch das Potential für eine andere Uni bergen:

„Trotz des dreifachen Jubiläums wollen die AutorInnen der Broschüre weder Nostalgie betreiben noch verträumte Rückblicke auf vermeintlich ‚bessere‘ oder kämpferische Zeiten pflegen. Ziel ist es vielmehr, den jetzigen Zustand der FU als Ergebnis von Kämpfen und Auseinandersetzungen sichtbar zu machen.

[…] Wer diese Auseinandersetzungen kennt, bemerkt schnell dass die vermeintlichen ‚Sachzwänge‘ und Weichenstellungen der Vergangenheit keineswegs unausweichlich waren. Sie sind Ergebnisse von Machtkämpfen, die auch anders hätten ausfallen können.

[…] Ein Blick zurück ist angesichts dieser Zustände auch ein Blick nach vorne: die demokratische Hochschule war 1948 und insbesondere 1968 das Leitbild der FU, das von Studierenden und Teilen der Lehrenden entschieden eingefordert wurde.“ („60 Jahre FU – AStA präsentiert eine Gegengeschichte!“, AStA FU Blog, 01.10.08)

Eine genauere Betrachtung der Broschüre wird zu einem späteren Zeitpunkt zeigen, inwieweit die AutorInnen das gesteckte Ziel wirklich erreicht haben.

Es steht allerdings auch noch ein weiteres, alternatives Jubiläums-Magazin aus. Wie berichtet, soll in diesem Semester eine neue FU-Zeitung (FUZ) als unabhängiges Campus-Magazin ins Leben gerufen werden. Und die Erstausgabe soll sich ebenfalls speziell dem 60. Jubiläum der FU widmen.

Nach Angaben der Redaktion sollen zur Zeit ca. 50 FU-Studierende aktiv in das Projekt involviert sein, was eine beträchtliche Anzahl wäre. Wann die bereits in Arbeit befindliche erste Ausgabe jedoch steht, ist noch unklar. Immerhin der Name des neuen Magazins wurde aber schon bekannt, es wird FURIOS heißen.

Update 16.10.08

Die Redaktion der FURIOS trifft sich zur Zeit jeden Donnerstag um 18 Uhr im Raum KL 24/122d in der Rostlaube. Diese Treffen sind offen, jeder der sich für das Projekt interessiert und vielleicht selbst noch mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen vorbeizuschauen.

Advertisements

Eine Antwort to “AStA bringt Jubiläums-Zeitung raus / FUZ heißt jetzt FURIOS”

  1. AStA-Veranstaltung zum FU-Jubiläum « FUwatch Says:

    […] FU Berlin” veranstalten. Hintergrund ist das 60. Jubiläum der FU Berlin in diesem Dezember (“AStA bringt Jubiläums-Zeitung raus”). “Anläßlich des 60. Gründungstages der FU haben haben wir Aktive verschiedener […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: