Viertes studentisches Strategie- und Protesttreffen

Nach dem ersten, zweiten und dritten studentischen Strategie- und Protesttreffen zur Mobilisierung für den Aktionstag am 31.01. folgt nun das vierte.

In der über Emailverteiler in Umlauf gebrachten Einladung heißt es:

„Zur Organisation haben sich bereits drei Arbeitsgruppen gebildet, die sich um die Inhalte, Mobilisierung und Logistik des Aktionstages kümmern. Die Arbeitsgruppen haben sich in den vergangenen Wochen Gedanken darüber gemacht, was am 31.1. geschehen soll, und werden ihre Ergebnisse beim nächsten Treffen zur Diskussion vorstellen.“

Im Wesentlichen geht es dabei um die folgenden Fragen:

  • Wie wird die Mobilisierung aussehen?
  • Welche Inhalte wollen wir vertreten?
  • Wie läuft die Organisation?
  • Wie geht es nach dem Aktionstag weiter?

Interessierte sollten sich um am Donnerstag, den 10.01. um 18 Uhr in der Silberlaube im Raum KL 25 / 134 einfinden.

Inzwischen gibt es unter http://fu-aktionstag.carookee.de/ auch ein Forum für den Aktionstag, in dem man alles wichtige nachlesen und sich auch selbst einbringen kann. Dort findet sich im öffentlichen Bereich z.B. schon „FAQs zur Bibliothekszusammenlegung“.

Besonders der Hinweis in der Einladung, dass „auch für das Sommersemester 2008 bereits viele Dinge in Planung [sind]“, ruft indessen nicht nur Begeisterung hervor. Die LHG befürchtet, die „Streikmaschine“ sei schon länsgt wieder angelaufen:

„Klar niemand redet vom Streik (vgl.: ‚Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen!‘), aber erst einmal ein ‚Aktionstag‘ und dann ist ‚für das Sommersemester schon einiges geplant‘ – völlig ergebnisoffen natürlich. Wer den verlinkten Beitrag im Blog der FSI Geschichte liest, sieht genau, wie viel schon vorgeplant ist und dass die scheinbar offenen Fragen nach ‚Aktionsformen und Inhalten‘ tatsächlich längst beantwortet sind und man nur noch ein paar mehr Leute braucht, um sie umzusetzen.“ („Die Streikmaschine läuft an“, LHG Blog, 06.01.07)

Schön wär’s, aber wie in der Vergangenheit schon ausgeführt, braucht es m.E. immer noch einen Aufhänger, einen besonders krassen Skandal, der das Faß dann zum Überlaufen bringt. Im „Warnstreik 2005“ lag das durchaus in der Luft, ich bin mir nicht sicher, ob es jetzt auch in der Luft liegt. Und selbst wenn es gelingt auf dem Aktionstag eine aktivistische Stimmung zu erzeugen, wie will man die wirklich über die Ferien hinweg ins nächste Semester transportieren? Vermutlich müsste man dann im Sommersemester ohnehin noch mal bei Null anfangen, weil sich die Gemüter abgekühlt haben.

Gründe für den Protest gibt es durch Lenzens Gewurste genug, doch rein strategisch ist dieser Aktionstag so kurz vor Ende des Semesters immer noch ein Mysterium für mich. Offenbar will man sich nicht erst im neuen Semester langsam steigern, sondern diesen Aufbauprozess bereits in diesem Semester beginnen, die Infrastruktur an den Start kriegen. Okay. Doch noch mal: Wie soll die auf dem Aktionstag erzeugte Proteststimmung nahtlos über die Ferien gerettet werden?

Advertisements

3 Antworten to “Viertes studentisches Strategie- und Protesttreffen”

  1. Fünfte OZ-Ausgabe die bisher deutlich beste « FUwatch Says:

    […] (in Nummer 5 nur leicht angeschnitten), die “Frühjahrsoffensive” (alias der “Aktionstag”), der Skandal um den “Studienerfolgsbericht”, […]

  2. Fünftes studentisches Strategie- und Protesttreffen « FUwatch Says:

    […] studentisches Strategie- und Protesttreffen Nach dem ersten, zweiten, dritten und vierten studentischen Strategie- und Protesttreffen zur Planung des Aktionstages am 31.01. folgt nun das […]

  3. Sechstes studentisches Strategie- und Protesttreffen « FUwatch Says:

    […] studentisches Strategie- und Protesttreffen Nach dem ersten, zweiten, dritten, vierten und fünften studentischen Strategie- und Protesttreffen zur Planung des Aktionstages am 31.01. […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: