Drittes studentisches Strategie- und Protestreffen

Nach dem ersten und zweiten gesamtuniversitären Strategie- und Protesttreffen folgt am Donnerstag den 13.12.07 um 18 Uhr nun das dritte in der Silberlaube KL 25/134.

Auf dem letzten Treffen wurde ein Aktionstag am 31. Januar 2008 beschlossen. Dieser bedarf einer vorausgehenden Mobilisierung, insbesondere aber natürlich auch einer konkreten Zielsetzung. In der Einladung zum dritten Treffen heißt es daher:

Themen: Welche Themen soll der Aktionstag setzen, bzw. was muss vorbereitet werden?

Mobilisierung: Wie werden wir für diesen Tag mobilisieren?

Aktionen/Organisation: Welche Aktionen soll es geben, welche Räume brauchen wir, etc.?

Und: Euer Ding!

Plus: Wie geht es danach weiter?

Fast könnte man meinen, hier einen „Abwärtstrend“ was die Dauer des Protestes angeht ausmachen zu können: War es 2003/2004 wenigstens noch ein halbwegs „echter“ Studierenden-Streik, war es 2005 schon nur noch ein einwöchiger „Warnstreik“, und 2008 wird es dann nur ein einziger Aktionstag.

Zwar betonen die OrganisatorInnen, dieser Aktionstag sei erst der Anfang, aber wenn man dann in der Einladung förmlich spürt, was für ein ungeheurer Kraftakt es offenbar ist, überhaupt KommilitonInnen in einer angemessen Anzahl für diesen einen Tag zu mobilisieren („versucht Leute zu mobilisieren, die letztes Mal noch nicht da waren…“), dann wirkt das jetzt schon deprimierend.

Was nach wie vor fehlt ist ein „Aufreißer“, ein ganz bestimmtes Thema das wirklich so unter den Nägeln brennt, dass es die Studierenden regelrecht in den Protest treibt (z.B., wenn bekannt würde, dass die Einführung von Studiengebühren in Berlin unmittelbar bevorsteht). Liegt ein solcher ganz konkreter Anlaß nicht vor, wird die Mobilisierung nur schleppend verlaufen.

Advertisements

6 Antworten to “Drittes studentisches Strategie- und Protestreffen”

  1. Steffen Says:

    Das Papier soll nur für das Treffen und nicht für den Aktionstag mobilisieren. Also ganz ruhig… Im Übrigen sind derzeit „gefühlt“ weit mehr Leute aktiv als in den letzten Jahren.

  2. Philipp Says:

    „gefühlt“ sind also mehr Leute aktiv… Es würde mich auch sehr wundern, wenn hier in den Kommentaren jemand hinschreiben würde dass es „tatsächlich“ weniger Studenten sind, die diesmal an „uniweiten Massenprotesten“ mitmachen ;)

  3. Niklas Says:

    || Das Papier soll nur für das Treffen
    || und nicht für den Aktionstag mobili-
    || sieren.

    Schon klar, aber wenn sich das jetzt schon wie eine einzige Kraftanstrengung liest, bei der man händeringend um Zulauf suchen muss, wie soll das dann erst beim Aktionstag selbst werden?

  4. Viertes studentisches Strategie- und Protesttreffen « FUwatch Says:

    […] studentisches Strategie- und Protesttreffen Nach dem ersten, zweiten und dritten studentischen Strategie- und Protesttreffen zur Mobilisierung für den Aktiontstag am 31.01., folgt […]

  5. Fünftes studentisches Strategie- und Protesttreffen « FUwatch Says:

    […] studentisches Strategie- und Protesttreffen Nach dem ersten, zweiten, dritten und vierten studentischen Strategie- und Protesttreffen zur Planung des Aktionstages am 31.01. […]

  6. Sechstes studentisches Strategie- und Protesttreffen « FUwatch Says:

    […] studentisches Strategie- und Protesttreffen Nach dem ersten, zweiten, dritten, vierten und fünften studentischen Strategie- und Protesttreffen zur Planung des Aktionstages am […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: