Der Bücher-Bestand im FB PolSoz soll bis 2020 halbiert werden

Die Geschichte klingt selbst für FU-Verhältnisse so unmöglich, dass man sie kaum glauben kann: Alle Bibliotheken des Fachbereichs Politik- und Sozialwissenschaften (OSI, Soziologie, Ethnologie und Publizistik) sollen in der UB zusammengelegt werden. Und im Kontext dieses Umzugs soll der Bestand von 767.755 Bänden auf die Hälfte, also etwa 380.000, reduziert werden!

Um es mal mit den Worten von Sheila Broflovski zu sagen: „What, what, what?!?“

Wohlgemerkt ist hier die Rede von einem Vorgang, der sich bis zum Jahre 2020 hinziehen soll. Die Bücher fliegen also nicht alle auf einen Schlag raus, doch die Aussonderungen beginnen bereits in naher Zukunft. Ergo wäre es jetzt auch an der Zeit, gegen diesen Vorgang zu protestieren.

Die Quelle der Information ist eine Mitarbeiterin die in einer der vier PolSoz-Bibliotheken tätig ist und erscheint glaubhaft. Die FSI Geschichte will sogar noch mehr erfahren haben:

„Nach weiteren Informationen aus dem Institutsrat Ethnologie sollen sich die Zahl von 350.000 Bänden sogar nur auf die Doubletten beziehen. Insgesamt sollen ‚mindestens 500.000 Bände‘ aussortiert werden. Mit den Aussonderungen soll bereits in naher Zukunft begonnen werden.

Protest kam bisher nur am Institut Ethnologie auf, die Bibliotheken der Publizistik und des Otto-Suhr-Instituts haben sich angeblich sogar für die geplante Zusammenlegung ausgesprochen. Die Bibliotheken der Fachbereiche Jura und Wirtschaftswissenschaften hingegen haben sich angeblich erfolgreich gegen die Zusammenlegungspläne gewehrt.

Es sollen also schon bald an der FU eine halbe Million Bücher ohne Not in den Müll wandern, eine gigantische Vernichtung von gesammeltem Kulturgut und bereits ausgegebenen öffentlichen Geldern. Die Studienbedingungen werden sich dadurch massiv verschlechtern, denn bereits seit Jahren sind die Bibliotheken der FU mit Neuanschaffungen im Rückstand und viele Studierende der Geistes und Sozialwissenschaften sind nur durch Ausweichen auf andere Einrichtungen (Staatsbibliothek, VOEBB etc) überhaupt in der Lage, sich ihre Literatur zu beschaffen.“ („FU Berlin will 500.000 Bücher wegwerfen!“, FSI Geschichte Blog, 06.12.07)

Sind es nun also 380.000 oder tatsächlich sogar 500.000 Bücher, die aussortiert werden sollen? Es wäre in jedem Fall Wahnsinn. Über die Hintergründe heißt es in einer Mail von einer im Ethno-Institutsrat anwesenden Person:

Im heutigen Institutsrat am Ethno-Institut hat unsere Ethno-Chefbibliothekarin die Situation folgendermaßen geschildert: Die UB möchte sich im Rahmen einer Renovierung (mit oder ohne Neu- oder Anbau ist nicht ganz klar) als PolSoz-Fachbereichsbibliothek profilieren, weil in der langfristigen Planung keine Zentralbibliothek mehr vorgesehen ist, sondern nur noch große Fachbereichsbibliotheken (bestes Beispiel: die Philologische Bibliothek). Darum will die UB nun die einzelnen PolSoz-Bibs ’schlucken‘ (…)

Dafür werden vom Präsidium 15 Millionen zur Verfügung gestellt, wobei schon klar ist, dass trotz Um- / Neubau mindestens 500.000 Bücher ausgesondert werden müssten, davon mindestens 350.000 Dubletten, also jedes Buch im Fachbereich nur noch einmal da sein wird! ‚Vorteile‘: Bücher sparen, Platz sparen, Personal sparen… ihr kennt das ja….“

Unklar bleibt, was mit den ausgesonderten Büchern passieren soll. Werden sie verschenkt, verkauft, eingelagert oder einfach nur eingestampft?

Advertisements

9 Antworten to “Der Bücher-Bestand im FB PolSoz soll bis 2020 halbiert werden”

  1. Das liberale Blog an der FU Berlin » Blog Archive » Zweites Gremienvernetzungstreffen Says:

    […] geplante/beschlossene Zusammenlegung der PolSoz-Bibliotheken und der UB. Hier wäre es gut, wenn man denn in einem Gremium der interessierten Fachbereiche sitzen würde, […]

  2. Wo sind all die Bcher hin, wo sind sie geblieben? - DEFO-Blog - Demokratisches Forum an der FU e.V. Says:

    […] was ich dort gehrt habe zufolge, der Bestand von 767.755 Bnden auf die Hlfte, also etwa 380.000, reduziert werden! Wir fragten uns nun natrlich – neben der Frage „mu das denn sein?“ – auch „wohin kommen die […]

  3. fsi osi Says:

    wie das FU-präsidium heute über ihre pressestelle bekannt gab, sollen die bücher anscheinend an die weißrussische exil-universität in vilnius gespendet werden. perfider schachzug, da nun der widerstand in die ecke „die gönnen den diktatur-flüchtlingen keine bücher“ gestellt werden könnte.

  4. Protestaktion gegen Bücheraussonderung geplant « FUwatch Says:

    […] ist eine Protestaktion gegen die angekündigte Halbierung des PolSoz-Bücherbestandes (siehe “Der Bücher-Bestand im FB PolSoz soll bis 2020 halbiert werden”) geplant: “In einer ersten symbolischen Aktion werden daher am Dienstag, den 18.12.2007, die […]

  5. Sven bloggt » Die Poesie der Literatursuche Says:

    […] sei an dieser Stelle noch auf die Differenz zwischen Schein (schicke neue Bibliothek) und Sein (Uni schmeißt die Bücher weg) verwiesen. Gepostet am Dezember 19th, 2007 | Kategorien: Schnipsel, Uni […]

  6. Fünfte OZ-Ausgabe die bisher deutlich beste « FUwatch Says:

    […] im Februar geben wird. Themen gäbe es zumindest mehr als genug: Die Affäre Scharenberg, der Bibliotheksskandal (in Nummer 5 nur leicht angeschnitten), die “Frühjahrsoffensive” (alias der […]

  7. Protestbrief an Vizepräsidentin wegen Bibliotheksskandal « FUwatch Says:

    […] Blog einen Protestbrief an die FU-Vizepräsidentin Lehmkuhl wegen des Bibliotheksskandals (siehe “Der Bücher-Bestand im FB PolSoz soll bis 2020 halbiert werden”) veröffentlicht, mit der Aufforderung an die Studierenden, diesen oder einen ähnlichen ebenfalls […]

  8. Naumann vs. Neugebauer - Der Bibliotheksstreit eskaliert « FUwatch Says:

    […] dem Streit geht es wie berichtet im Kern darum, dass die Bibliotheken des OSI, der Soziologie, Ethnologie und der Publizistik in die […]

  9. Wegen des großen Erfolges: Kontrollen am Bibliothekseingang // AStA FU Berlin Blog Says:

    […] Politik und Sozialwissenschaften in der Universitätsbibliothek zu zentrieren (Vgl. Bericht hier). Dabei sollen nicht nur über 300.000 Bücher “aussortiert” werden, sondern auch die […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: