Raumplan für G8-Themenwoche veröffentlicht / Tagesspiegel sucht FU-Blogger

Die studentische Vorbereitungsgruppe hat am Wochenende den Raumplan für die Themenwoche veröffentlicht. Der komplette Wochenplan inklusive Raumangaben kann als pdf-Datei eingesehen werden. Da das FU-Präsidium wie berichtet seine Raumzusage kurzfristig zurückgezogen hatte, musste die Vorbereitungsgruppe so gut wie alle Veranstaltungen ins OSI verlegen. Mit dem Ergebnis, dass einige Veranstaltungen jetzt so gar in der OSI-Cafeteria stattfinden müssen (sowie in „PAV“, für was auch immer dieses Kürzel steht; Private Arbeitsvermittlung? Personenabfertigungsvorschrift? Pavian? Pavillon? Parterre Vorraum? Vermutlich ist einfach das Foyer gemeint Update 18:37 Uhr: PAV steht tatsächlich für Pavillon und meint einen Zeltüberbau der vor der Ihne21 aufgestellt wurde).

Einzig die beiden Diskussionsrunden mit Oskar Lafontaine (08.05.) und Claudia Roth (09.05.) finden tatsächlich im Henry-Ford-Bau (HFB) statt. Wobei letztere erst um 20 Uhr und nicht wie ursprünglich angekündigt schon um 19 Uhr beginnt. Das und weitere zukünftige Raum- und/oder Zeitänderungen können im Falle eines Falles auf der fortlaufend aktualisierten Themenwoche-Website nachgelesen werden; es empfiehlt sich also dort regelmässig vorbeizuschauen.

Unterdessen erreichte FUwatch eine Anfrage vom Tagesspiegel (bzw. von einem Kommilitonen der für den Tagesspiegel schreibt) in dem um ein Treffen gebeten wird, da im Tagesspiegel ein Artikel über hochschulpolitische Blogs erscheinen soll. Ich habe in der Vergangenheit wenig Zweifel daran gelassen, was ich von der hochschulpolitischen Berichterstattung des Tagesspiegels halte (etwa hier oder hier) und werde daher dieser Anfrage nicht nachkommen. Allerdings gibt es ja noch andere FU-Blogger, die vermutlich weniger Vorbehalte gegenüber dem Tsp haben, dem geplanten Artikel steht demnach also nichts im Wege.

Advertisements

5 Antworten to “Raumplan für G8-Themenwoche veröffentlicht / Tagesspiegel sucht FU-Blogger”

  1. Ronny Says:

    Hab mich heute von Fabian (dem Tagesspiegel-Kommilitonen) befragen lassen, würde das aber auch für die Junge Welt tun, wenn das gewünscht wäre… :-)

  2. Niklas Says:

    Viel dabei herausgekommen ist aber offenbar nicht, ich hab zumindest keinen Artikel über die Hochschulblogger-Szene an der FU gesehen.

  3. Re: Hier bloggt die Uni « FUwatch Says:

    […] 02.06.2007 bei 1:59 vormittags · Gespeichert unter Hochschulwesen, FU, Organisation Als der Kommilitone Fabian Reinbold Anfang Mai anfragte, ob ich mich nicht wegen eines Artikels den er für den Tagesspiegel schreiben wolle mit ihm treffen könnte, ahnte ich schon nichts Gutes, denn er räumte gleichzeitig freimütig ein, eigentlich “nichts von Blogs zu verstehen”. Da ich zudem ein angespanntes zum Tagesspiegel wegen seiner “präsidiums-affinen” Berichterstattung habe, sparte ich mir das Treffen (siehe “Raumplan für G8-Themenwoche veröffentlicht / Tagesspiegel sucht FU-Blogger”). […]

  4. Wolf Dermann Says:

    Ich habe in der Vergangenheit wenig Zweifel daran gelassen, was ich von der hochschulpolitischen Berichterstattung des Tagesspiegels halte und werde daher dieser Anfrage nicht nachkommen.

    Wie immer, wenn man einer seriösen Tageszeitung eine einseitige Parteinahme unterstellt, wird man früher oder später eines Besseren belehrt. Nun also auch im Fall des Tagesspiegels, der mit der Veröffentlichung des Artikels „Bröckelnde Exzellenz“ am Donnerstag zeigte, dass auch er fähig ist, FU-Realitäten kritisch wiederzugeben. Eine tagesrettende Lektüre, wie mir ein Verwaltungsmitarbeiter am Donnerstag sagte ;-)

  5. Niklas Says:

    > Wie immer, wenn man einer seriösen
    > Tageszeitung eine einseitige Partei-
    > nahme unterstellt, wird man früher
    > oder später eines Besseren belehrt.

    Die tendenzielle Berichterstattung empirisch zu belegen wäre zwar aufwendig, aber m.E. nicht unmöglich (wenn man die Zeit und den Nerv hat). Die Aussage ist ja nicht, dass es im Tagesspiegel überhaupt keine Artikel gibt, die sich kritisch mit der FU, Lenzen und der Exzellenzinitiative befassen. Interessant ist viel mehr die Frage, in welchem Verhältnis diese kritischen Berichte zu den eher wohlgesonnen Artikeln stehen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: