Podiumsdiskussion zum Thema „Bessere Lehre am OSI“

Der Kommilitone Peter mailte mir (und anderen) mit der Bitte, auf eine Podiumsdiskussion am OSI aufmerksam zu machen. Dem komme ich natürlich gerne nach.

Auf dieser Podiumsveranstaltung soll das „Handbuch zur besseren Lehre“ offiziell vorgestellt werden, das die „AG Lehre“ erarbeitet hat. Nach dem ersten Institutstag begonnen hatte die AG Lehre ihr Papier bereits auf dem zweiten Institutstag im letzten Sommer zur Diskussion gestellt. Inzwischen sind die Ausarbeitungen abgeschlossen und das Buch liegt nun erstmals in gedruckter Version vor. Im Zuge der offiziellen Vorstellung gibt es am OSI nun auch eine Diskussionsveranstaltung. Marcel schreibt auf dem osi-protest-Verteiler:

„Im Rahmen der offiziellen Vorstellung des Handbuchs findet eine Podiumsdiskussion zu Lehre am OSI statt. Diskussionsthemen sollen unter anderem sein: Freiheit der Lehre-Freiheit zur schlechten Lehre? Wie können auch Studierende mithelfen bessere Lehre zu schaffen? Werden durch ein selbstbestimmtes, freies Studium Studierende sozial schwächerer Schichten benachteiligt, da Ihnen z.B. Voraussetzungen der Lernmethodik fehlen?“ (osi-protest Yahoogroup, message 2362, 04.12.)

Diskutanten sind Prof. Peter Massing (Geschäftsführender Direktor des OSI), Dr. Brigitte Berendt (Erziehungswiss.), Pia Garske (FSI OSI). Moderator ist Christian Haberecht. Natürlich wollen diese Diskutanten nicht nur mit sich selbst reden, sondern auch mit möglichst vielen Studierenden, kommt also zahlreich.

Ort und Zeit: Mittwoch, 13.12., 18 Uhr, OSI, Ihnestr. 21, Hörsaal A

Advertisements

Eine Antwort to “Podiumsdiskussion zum Thema „Bessere Lehre am OSI“”

  1. Das “Handbuch Lehre” bietet wenig Neues und leistet der Verschulung Vorschub « FUwatch Says:

    […] Manchmal, wenn ich in der OSI Zeitung blättere (gemeint ist die 1. Ausgabe, die 2. habe ich noch nicht gesehen) oder wie jetzt das “Handbuch Lehre” studiere, frage ich mich, wo eigentlich die FSI OSI abgeblieben ist. Ich kann mich natürlich täuschen, aber ich glaube, dass man einigen dieser neuen “AG-Projekten” dort kritisch oder zumindest distanziert gegenübersteht. Nur ich kann nirgends erkennen, dass die FSIler gegen diesen neuen Trend seichter und nur bedingt kritischer Publikationen am OSI aufbegehren. Aber wie gesagt, vielleicht täusche ich mich ja auch und das “Schweigen” bedeutet, dass man diesen neuen “Pragmatismus” auch in der FSI begrüßt. Außerdem gehört Pia von der FSI heute Abend ja auch zu den Diskutanten. […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: