FU Präsidium hält Ergebnisse der Bachelor-Umfrage weiter unter Verschluss

Eigentlich sollte die Kommission für Lehrangelegenheiten (KFL) gestern endlich die Ergebnisse der im Juni durchgeführten Bachelor-Umfrage an der FU veröffentlichen. Die Umfrage richtete sich an alle BA-Studierende der FU und sollte aufzeigen, wo es zur Zeit noch Probleme mit dem Bachelor gibt, wie zufrieden bzw. unzufrieden die Studierenden in den BA-Studiengängen mit dem Angebot sind.

Leider wurde das Ergebnis nur teilweise und mündlich auf der KFL-Sitzung veröffentlicht. Schon seit längerem kursieren Gerüchte, dass die Ergebnisse der Umfrage nicht ohne Brisanz sind. Da die Ergebnisse gestern nicht komplett veröffentlicht wurden, fühlen sich nicht wenige Studierende in ihrer Vermutung bestärkt, das FU Präsidium versuche hier unangenehme Resultate zu deckeln.

Bekannt wurde aber z.B., dass knapp die Hälfte der Befragten erwerbstätig sind und nur eine kleine Minderheit (8%) nach dem Bachelor ihr Studium definitiv beenden will. Der Rest möchte auf jeden Fall noch einen Master draufsatteln oder ist sich noch nicht sicher. Angesichts der Tatsache, dass inzwischen sogar eine künstliche Verknappung der MA-Zulassungen im Gespräch ist, dürfte es hier für viele ein häßliches Erwachen geben.

Eine knappe Mehrheit ist mit Aufbau und Struktur der BA-Studiengänge eher zufrieden, eine starke Minderheit eher unzufrieden. Während eine klare Mehrheit mit Vermittlung fachlicher Grundlagen zufrieden ist, sind die meisten Befragten mit der Vermittlung von berufsrelevanten Qualifikationen und von Lerntechniken / Lernstrategien unzufrieden.

Nur 60% der Studierenden im zweiten Fachsemester studieren nach eigenen Angaben das, was der Regelstudienverlaufsplan für sie vorsieht, im vierten Fachsemester sind es sogar nur noch 47%. Insgesamt sind jedoch 65% der Befragten eher zufrieden mit ihrem Studium, während eine Minderheit von gut einem Drittel (35%) eher unzufrieden ist.

Diese Zahlen sind unvollständig, es wurden auf der KFL-Sitzung noch mehr präsentiert, die aber ihrerseits auch nur eine Zusammenfassung der Resultate darstellten. Besonders zwischen den einzelnen Fächern soll es erhebliche Unterschiede geben, was aber nicht verifiziert werden konnte, da sich das Präsidium dazu ausschwieg.

Frühestens (!) zur Sitzung des Akademischen Senats am 22.11.2006 sollen die Ergebnis dann endgültig veröffentlicht werden. Dann jedoch mit der Einschränkung, dass jeder Fachbereich nur die Zahlen vorgelegt bekommt, die die von ihm angebotenen Studienfächer betreffen. Gemäß Vize-Präsident Väth sollen die Fachbereiche dann die Studierenden informieren. Selbst dann bliebe jedoch das Problem, dass niemand außer den „Eingeweihten“ im Präsidium die kompletten Resultate vorzuliegen hat. Man könnte höchstens an den verschiedenen FBs die Ergebnisse sammeln und sich das Komplettergebnis selbst rekonstruieren. Voraussetzung dafür wäre, dass die FBs auch tatsächlich alle ihren jeweiligen Anteil der Ergebnisse an die Studierenden weiterleiten.

Advertisements

Eine Antwort to “FU Präsidium hält Ergebnisse der Bachelor-Umfrage weiter unter Verschluss”

  1. Ergebnisse der Bachelor-Umfrage endlich online « FUwatch Says:

    […] Das FU-Präsidium hat unlängst endlich die Ergebnisse der Bachelor-Umfrage aus dem Sommersemester 2006 veröffentlicht. Die Tatsache, dass die Ergebnisse den Verantwortlichen schon seit geraumer Zeit vorliegen, aber nur teilweise und nur in mündlicher Form veröffentlicht wurden, hatte in der Studentenschaft Anfang November zu Unmut geführt. Kurz vor Beginn der akademischen Weihnachtsferien wurden die Ergebnisse nun endlich online gestellt. […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: