Neue Semesterzeiten bald auch in Berlin?

Welt und taz brachten heute eine dpa-Meldung dernach HU-Präsident Christoph Markschies sich positiv zum Vorschlag der Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz (Margret Wintermantel) äußerte, die Semesterferien zu verlagern.

Wintermantel hatte bereits vor gut einer Woche angeregt, die Vorlesungszeit im September und Februar statt wie bisher Mitte Oktober und Mitte April beginnen zu lassen. Der Grund: Eine Anpassung an internationale Semesterzeiten, die den Studierenden-Austausch in beide Richtungen erleichtern soll. Wie der Tagesspiegel letzten Dienstag berichtete, ist das an der Uni-Mannheim bereits ab diesem Wintersemester Realität.

Das Semester beginnt Anfang September und endet kurz vor Weihnachten Mitte Dezember. Das folgende Semester beginnt dann schon im Februar und endet Mitte Juni (nicht wie bisher erst im Juli). Aus dem Winter- wird so ein Herbstsemester, aus dem Sommer- ein Frühjahrssemester. Die Dauer der vorlesungsfreien Zeit bleibt aber insgesamt gleich, wie der Tagesspiegel betont (mit dem Unterschied, dass das längere Semester jetzt das ehemalige „Sommersemester“ ist).

Doch nicht alle sind glücklich mit dieser „Innovation“, so kritisiert der AStA der Universität des Saarlandes:

„Würde der HRK-Vorschlag umgesetzt, führte dies dazu, dass Semester- und Schulferien zusammenfielen, sodass sich beide Gruppen um Ferienjobs bewerben würden und die Chancen einen Job zu bekommen, stark sinken würden. ‚Dadurch, dass sich Schüler und Studierende gleichzeitig auf Ferienjobs bewerben, entstehen nicht mehr Ferienjobs‘, kritisiert der Referent für Studienfinanzierung im AStA der Universität des Saarlandes, die Äußerung von Frau Wintermantel.“

Bis es in Berlin soweit ist, dürfte es aber ohnehin noch eine Weile dauern. HU, FU und TU wollen die neuen Semesterzeiten bundesweit einheitlich geregelt wissen, dafür will HU-Präsident Christoph Markschies sich jetzt bei der Hochschulrektorenkonferenz einsetzen. Ein Alleingang wie in Mannheim wird es also nicht geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: