Andy Müller-Maguhn am OSI

Am Mittwoch (19.07.) wird Hacker-Papst Andy Müller-Maguhn Gast im Seminar „Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit“ sein. In der Einladung an ihn heißt es:

„Hätten Sie Lust, die Probleme des ‚zivilen Ungehorsams‘ und anderer unkonventioneller Vorgehensweisen zur Erhaltung & Erreichung der demokratischen Offenheit incl. Überwindung der digitalen Teilung anhand von Geschichte und Zukunft des Chaos Computer Club zur Diskussion zu stellen?“

Da Müller-Maguhn zugesagt hat zu kommen, wird das vermutlich auch das Diskussionsthema sein. Vielleicht wird aber auch getestet, wie gut die WinXP-Kisten im PC-Pool (da findet das statt) gesichert sind ;-). Da Müller-Maguhn in seiner Antwort nach kalten Getränken gefragt hat, wird es vermutlich auch solche geben; es lohnt sich jedenfalls zu kommen ;-).

Der PC-Pool ist bekanntlich nicht besonders groß, da auch die Bestuhlung recht schwach ist, solltet ihr in jedem Fall einen Stuhl von irgendwo anders her mitbringen (der Raum kann jedenfalls mehr Stühle aufnehmen als da sind).

Mittwoch, 19.07.06, 10 bis 12 Uhr, OEI (!), R. 204 (PC-Pool)

Advertisements

6 Antworten to “Andy Müller-Maguhn am OSI”

  1. Anonymous Says:

    AMM goes Popstar. Das dürfte ihm gefallen. Frag mal nach, wie Tron mit realem Namen hieß.

  2. Niklas Says:

    *rofl* Hätte ich glatt gemacht, hab’s aber nicht geschafft zu kommen.

    Sollte übrigens auch in die neue Studienordnung: „Lehrveranstaltungen finden grundsätzlich nicht vor 12 Uhr mittags statt“ ;).

  3. Anonymous Says:

    Zu Tron hat Andy in der Tat nichts gesagt. Dafür kam ein merkwürdiger Kommentar, dass der 11. September eher nach gezielter Sprengung (seitens der Amis) aussah. Die Türme wären doch einfach zu schön zusammengeklappt…

    Ansonsten keine Verschwörungstheorien, sondern Bedauern, dass es mit CCC-Lobbyarbeit in Brüssel und der Arbeit als Icann-Direktor nicht so richtig klappt.

    Insgesamt eher müde Verantstaltung (in dem Kabuff waren es mit den ganzen laufenden Rechnern auch sicher 50 Grad) mit jemand, den man auch für den Vertreter einer liberalen Bürgerrechtsbewegung hätte halten können.

  4. Anonymous Says:

    Schade, dass die Mehrheit der anwesenden Studenten ziemlich desinteressiert war und sich lieber mit laufenden eBay-Auktionen oder ähnlichem beschäftigt hat. Aber wie mir erzählt wurde, soll das in diesem Seminar wohl immer so gewesen sein.

  5. Niklas Says:

    || Aber wie mir erzählt
    || wurde, soll das in
    || diesem Seminar wohl
    || immer so gewesen sein.

    Ts, wer erzählt denn sowas. Dort wurde ausschließlich streng wissenschaftlich geforscht ;).

  6. Rückblick Internet-Seminare « FUwatch Says:

    […] Im Seminar “Politische Analyse der Internet-Öffentlichkeit” haben wir uns keineswegs nur mit “ebay-Auktionen” beschäftigt, sondern zahlreiche Websiten analysiert. Wer will kann auf der Boomark-Liste Links zu diversen Dokumenten einsehen. Dies sind allerdings nicht die untersuchten Websiten selbst, sondern Artikel mit Übersichtsinformationen zu den verschiedenen Themenkomplexen. Dominierend sind dabei Wikipedia und Telepolis, aber wer etwas genauer hinsieht findet auch anderes, den meisten vermutlich noch unbekanntes Material. […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: