Neues vom SAP Campus Management

Wie berichtet, wird zum kommenden Wintersemester 05/06 an der FU Berlin das SAP Campus Management (SAP CM) eingeführt, eine Software zum Verwalten von Studienkonten, die es den Studierenden unter anderem ermöglichen soll, sich zukünftig über das Internet für Seminare anzumelden.

Zu einem späteren Zeitpunkt (anvisiert ist Februrar 2006) soll das System dann auch Lehrenden zur Verfügung stehen, so dass diese die Noten für die entsprechenden Leistungen eintragen können und über automatisierte Teilnehmerlisten erkennen können, wer sich für ihr Seminar angemeldet hat. Dies ermöglicht den Dozenten dann z.B. auch eine Obergrenze bei der Teilnehmeranzahl festzulegen, um zu unterbinden, dass das Seminar zu überfüllt ist. Dabei wird davon ausgegangen, dass es auch Seminare gibt, die weniger beliebt sind und damit auch weniger stark besucht werden. Wer also zukünftig in sein Lieblingsseminar nicht mehr reinkommt, muss zwangsläufig mit einem weniger beliebten Alternativseminar vorlieb nehmen.

Anders als ursprünglich verkündet, müssen nicht nur Bachelor- und Master-Studierende sich über das neue Webportal anmelden, sondern auch OSI-Studierende die auf Diplom nach der neuen (modularisierten) Diplomstudienordnung studieren. Ausgenommen sind demnach nur jene Studierende, die „alte“ Diplom- und Magisterstudiengänge studieren.

Technisch realisiert werden soll das Ganze über Email-Accounts der Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) an der FU. Dort wurde inzwischen auch ein Webportal für die Email-Kommunikation eingerichtet. Dasselbe Portal wird ab Oktober dann sicherlich auch das An- und Abmelden für Seminare im SAP Campus Management ermöglichen — so zumindest der Soll-Plan.

Tatsächlich sind die zu nehmenden technischen Hürden nicht unbeträchtlich. Die ZEDAT verwaltet eine eigene Benutzerdatenbank die bisher parallel zur zentralen Datenbank der Studierendenverwaltung existierte. Es muss zunächst erfasst werden, welcher der betroffenen Studierende bereits ein Benutzerkonto bei der ZEDAT besitzt und wer sich ein solches noch zulegen muss. Mehrere Benutzerkonten pro Person sind sicherlich kaum möglich und würden zu einer nicht hinnehmbaren Redundanz in den Datenbeständen führen. Die ZEDAT-Accounts müssen an das SAP Campus Management angekoppelt werden, welches Informationen verwaltet, die aus der anderen Datenbank der Studierendenverwaltung stammen.

Im Moment weiß nur eine Minderheit der Studierenden, was ab Oktober auf sie zukommt. Sie werden kurz vor Beginn des neuen Semesters postalisch kontaktiert und über die neue Online-Pflichtanmeldung informiert. In diesem relativ kleinen Zeitfenster müssen sich alle Betroffenen die noch keinen ZEDAT-Account besitzen, einen zulegen. Dies geht nach momentanen Stand nicht online, sondern nur „traditonell“ über ein entsprechendes Antragsformular. Diese sich in kurzer Zeit anhäufende Masse von Anträgen, muss dann fristgerecht von der ZEDAT bearbeitet werden. Selbst wenn man den Betroffenen ZEDAT-Accounts „zwangszuweist“, bestünde noch das Problem Datensätze aus zwei verschiedenen Systemen abgleichen zu müssen.

Ob es den Verantwortlichen tatsächlich gelingt, das System wie geplant bis zur ersten Oktoberwoche online zu bringen und ob alle Betroffenen noch rechtzeitig einen ZEDAT-Account bekommen, bleibt abzuwarten. Die Online-Anmeldung für die Seminare soll jedenfalls innerhalb des Zeitraums vom 04. bis zum 14. Oktober vollzogen sein, danach ist keine Anmeldung mehr möglich.

Hinweis: Eine Übersicht mit allen das SAP Campus Management betreffenden Einträgen in diesem Blog findet sich hier.

2 Antworten to “Neues vom SAP Campus Management”

  1. E.Miarka Says:

    Wie berichtet, wird zum kommenden Wintersemester 05/06 an der FU Berlin das SAP Campus Management (SAP CM) eingeführt, …

    nicht sehr aktuell diese Seite

    MfG
    E.M.

  2. Niklas Says:

    Nun ja, hier einen Blog-Eintrag aus dem Archiv hervorzukramen und dabei festzustellen, „die Seite sei nicht sehr aktuell“, ist ehrlich gesagt recht müßig. Der Eintrag datiert auf den 14.07.05 und beschreibt den damaligen Zustand. Natürlich ist er nicht aktuell.

    Der Kommentar würde auf der „Überblicksseite SAP Campus Management“ mehr Sinn machen, denn diese wurde tatsächlich immer wieder aktualisiert. Das ist allerdings seit 2007 nicht mehr geschehen, da es bei FUwatch seit her keine neuen Einträge mehr zum CM gegeben hat.

    Das hat wiederum etwas damit zu tun, dass das Thema weitgehend „durch“ ist. Kritik am Campus Management erfolgt wenn überhaupt nur noch sehr sporadisch und symbolisch (etwa in einem Satz auf Vollversammlungen). Empirische Erkenntnisse, die verdeutlichen würden, wie das SAP CM ganz konkret den Studienalltag verändert hat, liegen nicht vor. Und „neue Skandale“ produziert das System auch nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: